Pflege- und Gesundheitskonferenz sollen besser kooperieren

(DÜSSELDORF) Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen sieht in der zukünftigen Versorgung alter Menschen eine große Herausforderung. Vor allem die Erhaltung der Gesundheit bis ins hohe Alter stellt dabei eine zu bewältigende Aufgabe dar. Die Landesgesundheitskonferenz sieht eine Lösung in einem interdisziplinärem Ansatz, der alle Gesundheitsberufe vereint und so Schnittstellenprobleme reduziert.  Die Landesgesundheitskonferenz sieht zudem Entwicklungspotenzial in der Zusammenarbeit mit den Pflegeberufen. Zunächst soll daher die Zusammenarbeit der Gesundheits- und der Pflegekonferenz forciert werden. (Zi)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, News und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.