Ruhe herrscht

(NORDWEST) Stille…letzter Beitrag im März…Luft ist raus – interessiert es eigentlich jemanden? Die Zugriffszahlen sind jedenfalls nicht eingebrochen. Seit  etwas mehr als vier Jahren bloggen wir hier. Meistens wird wohl nur gelesen, die Zahl der Kommentare hält sich in Grenzen. Ok, das ist auszuhalten. Muss ja keiner hier vorbeischauen, also gehen wir mal davon aus, dass die, die vorbeikommen, auch mit Absicht hier sind.

Über Pflege kann viel geschrieben werden. Wird ja auch viel geschrieben, aber eben auch viel Unsinn. Wir sind hier mal angetreten, um über Pflege, Politik und Gesellschaft zu informieren. Das ist einer unserer Aufträge, aber das machen wir z.B.auch hier. Vielleicht lassen wir es mit der Information und bringen hier zukünftig nur noch unsere Sicht der Dinge auf den Punkt. Wir haben ja auch eine Meinung.

Also bitten wir um ein wenig Geduld – hier geht es bald weiter. Anders zwar, aber weiter…

Schönen Sommer


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Kommentar. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

3 Kommentare zu Ruhe herrscht

  1. C. Geisler sagt:

    Mal eine Meldung einer stillen Leserin. Ja, ich lese hier zwar selten, aber dafür regelmäßig. Kommentare schreiben ist leider nicht meine Sache, ich weiß oft einfach nicht, was ich schreiben soll. Trotzdem lese ich hier eben sehr gern. Habt vielen Dank für euren Blog!

    admin: Vielen Dank für die Rückmeldung 🙂

  2. H. Rosien sagt:

    Ich finde eure Seiten sehr gut, informativ und lesenswert. Der Meinungsaustauch über das Internet ist nicht so mein Ding. Mir ist eine lebhafte Discussion in kleiner Runde lieber. Liegt vielleicht daran das man seinem gegenüber ins Auge schauen kann.

  3. Daten Durcheinander sagt:

    Hallo,

    gern habe ich immer mal wieder hier vorbei gesehen. Aber nicht sehr regelmäßig. Das persönliche Engagement, dass immer wieder in den Kommentierungen durchscheint hat mir sehr gefallen.

    Jede Veröffentlichung finden LeserInnen, die hier und nur hier Informationen sammeln. Aber auch der DBfK muss drüber nachdenken, wie Ressourcen sinnvoll gebündelt werden. Ich wäre sehr dafür, dass die vier Landesverbände und der Bundesverband alle aktuellen Pressemitteilungen und Informationen mal auf einem „Kanal“ zusammenfasst. Ich habe wirklich, trotzdem ich mir mühe geben, keinen Überblick darüber, was alles läuft. Ich bin auch dafür, dass dies „ohne Eintrittskarte“, also ohne Facebook, Google+, Twitter oder so zugänglich wäre. Dazu sollen bitte permanente Links verwendet werden, die auch nach drei Jahren noch funktionieren. Wie wäre es, einen RSS Feed zu machen. Der könnte dann auch auf anderen Plattformen, die der DBfK für wichtig hält, importiert werden.
    Und wäre es nicht möglich in einen solchen FEED auch hin und wieder Kommentare von Mitgliedern oder MitarbeiterInnen einzubinden?

    Alles gute für die Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.