Was kostet die Seele?

Der folgende Text ist uns von einem Mitglied und GuKP mit Arbeitsplatz Psychiatrie zugestellt worden. Wir verweisen auf eine Veranstaltungsankündigung am Ende des Beitrages.

Offenbar um jede notwendige und sinnvolle Diskussion zur Einführung des neuen pauschalierenden Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPP) zu umgehen, hat Bundesgesundheitsminister Dr. Daniel Bahr im November 2012 per Ersatzvornahme dessen Einführung beschlossen. Ungeachtet der Kritik der Deutschen Krankenhausgesellschaft, von Fachverbänden, Psychologen und Psychotherapeuten, Pflegeverbänden und Patientenorganisationen. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Können Piraten überhaupt Pflege?

Piraten-Bashing ist ja en vogue: die Anfeindungen changieren dabei zwischen dem Vorwurf, es gäbe kein Programm, keine Inhalte, Piraten lassen sich nicht an ihren eigenen Forderungen messen und das Kommunikationsverhalten sei  chaotisch. Nun gut, wir leben in einem freien Land, kann ja jeder davon halten, was er/sie will – aber von den Piraten gehen in der politischen Diskussion Impulse aus, da sitzen die anderen nur daneben, machen dicke Backen und kommen aus dem Staunen nicht mehr raus.

Ständige Mitgliederversammlung als Instrument der permanenten Beteiligung der Mitglieder an Parteiprozessen, generischer Feminismus als Merkmal ernst gemeinter Geschlechtergerechtigkeit in der Kommunikation und Liquid Feedback zur basisnahen Entscheidungsfindung.

Das ist alles neu in der politischen Kommunikation und dafür kann man die Piraten feiern. Am Ende des Tages ist es aber auch so, dass hier ein Land regiert werden muss – und da geht es eben auch um das „was“ und nicht nur um das „wie“. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar | 8 Kommentare

Wer ist hier die Interessenvertretung?

Dass wir uns für die Errichtung einer Pflegekammer engagieren, ist sicher kein großes Geheimnis. Das ist auch kein Selbstzweck, sondern Ergebnis eines Meinungsbildungsprozesses im Berufsverband und einem daraus resultierendem Mitgliederentscheid. So machen wir das eben.

Nun treten all die auf den Plan, die in bester verschwörungstheoretischer Manier Behauptungen vor sich her tragen, VerbandsfunktionärInnen suchten sich bei ihrem Engagement nur ein laues und sicheres Pöstchen in der Pflegekammer – als wäre die Kammer ein Selbstbedienungsladen, in dem jeder einen Sessel bekommt, der/die nur laut genug schreit. Und falls jemand glaubt, irgendetwas im Umfeld von Pflege könne angesichts der zu erwartendem Herausforderungen mit dem Atrtribut „lau“ versehen werden, der hat nun wirklich nichts verstanden. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar, News | Getaggt , , , | 2 Kommentare

Perspektivwechsel

Kürzlich traf ich einen lieben Menschen aus meinem früheren Berufsleben. Früher arbeitete ich als Krankenpfleger im Krankenhaus und der liebe Mensch war damals mein Abteilungsleiter. Wir haben unsere Rollen gewechselt, ich arbeite nun beim Berufsverband und er wollte die Strukturveränderungen auf unserer damaligen Abteilung so nicht mehr mitmachen und hat sich von der Administration zurückgezogen und der Pflege am Patienten wieder stärker zugewendet.

Der liebe Mensch hat mich sehr geprägt und früh beeindruckt – die freundliche Gelassenheit, die analytische Kompetenz, die Fähigkeit, sich abzugrenzen und die eigene Persönlichkeit zu schützen, das Vertrauen in andere Menschen und eine Fehlertoleranz anderen gegenüber, die es erst ermöglichte, aus den eigenen Fehlern und der anderer zu lernen – ohne sich dabei tagelang schlecht zu fühlen. Diese Fähigkeiten galten und gelten mir immer noch als essentielle Anforderungen  an Leitungspersonen. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein, Kolumne, Kommentar | Getaggt , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

In eigener Sache: Berufspolitk auf dem CareDate

(BOCHUM) Letztes Jahr waren wir noch Gast – dieses Jahr laden wir mit ein: am 13. und 14. März 2013 findet in Bochum zum dritten mal der Kongress CareDate statt – erstmalig als Kooperation der Schlüterschen und dem DBfK. Wir haben bei der Veranstaltung im Westen unseren eigenen Programmblock und füllen den natürlich mit Themen, die einen berufspolitischen Hintergrund haben. Mit dabei sind u.a. Prof. Christel Bienstein, Dr. Edith Kellnhauser, Franz Wagner und Michael Huneke. Vorgetragen wird über Freiberuflchkeit in der Pflege, technische Lösungen für ein personelles Problem oder die Frage, was einen guten Arbeitsplatz ausmacht. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Veranstaltungen | Getaggt , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Tief im Osten: Chinesische Pflegerinnen sollen die Pflege retten

China – exotisch, riesig und weit weg. Die Republik mit der rasant wachsenden Volkswirtschaft entwickelt sich zu einer festen und stabilisierenden Größe in einer den ökonomischen Taktgebern folgenden Welt. Dazu tragen auch die derzeit knapp 1.4 Milliarden Bewohner Chinas bei – der Staat in Asien ist das bevölkerungsreichste Land der Erde.

Ist der Impuls des Arbeitgeberverbandes Pflege also der richtige, nun in China nach Pflegenden zu suchen, die hierzulande die Folgen des demografischen Wandels auffangen könnten? Der Dachverband der Arbeitgeber plant, ab dem kommenden Jahr in einem Pilotprojekt mit zunächst 150 Kolleginnen aus China die Möglichkeiten auszuloten, die sich durch Zuwanderung aus Asien ergeben können. Im Interview mit der Deutschen Welle begründet Arbeitgeber-Präsident Thomas Greiner diesen Schritt mit einer hohen Arbeitslosigkeit von Pflegenden in China und einer klaffenden Fachkraftlücke hierzulande. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar, News | Getaggt , , , , , | 1 Kommentar

Hauptsache billig – Chancen des „UmFAIRteilen für Pflege“

Wahlversprechen oder Zeitnotwendigkeit?
Ein Beitrag von Franz Sitzmann

Erinnern Sie sich noch? Pflegenden wurde von den für unser Krankheitswesen Zuständigen, im derzeit üblichen Schönsprech „Gesundheitspolitiker“ genannt, schon viel zugesichert. 2011, das Jahr der Pflege!!! Es sollte ein gutes Jahr für Pflegebedürftige, ihre Angehörigen und die Pflegeberufe werden. Groß angekündigt durch den damaligen Gesundheitsminister, Dr. med. Philipp Rösler plus „Pflegedialogen“ mit Berufsverbänden, Gewerkschaften und Lobbygruppen. Den Einladungen in das Ministerium folgte Ernüchterung. Dem Reden folgten wieder einmal keine Taten. Und diese Form der Beruhigungspolitik beobachtet der Zeitbeobachter seit den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. In den 70er-Jahren waren der Römerberg und die Festhalle in Frankfurt/Main Lokalitäten unserer Proteste. Durch Dortmund schob er Krankenbetten im Protestzug in den 80er-Jahren zur Westfalenhalle… Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar | Getaggt , , , | 1 Kommentar

Wieviel Bildung braucht die Pflege?

Für die Medien taugt die Pflege oft nur zum Skandal. Das mag manch einer bedauern – ändern lässt sich das nicht. Wir wollen damit nicht unsere Resignation zum Ausdruck bringen. Aber schauen wir den Fakten ins Gesicht: es sind vor allem die schlechten Nachrichten, die die Menschen interessieren. Das gilt ja nicht nur für unsere Branche. Schlagworte, die das im Moment repräsentieren sind „Fachkräftemangel“, „Euro-Krise“ oder „VFL Wolfsburg“. Es gibt sogar eine Formel, die in der Medienbranche für die Bewertung der Relevanz einer Nachricht angewendet werden kann: je mehr Menschen von einem Ereignis überrascht werden und je größer der Grad der Betroffenheit ist, um so relevanter ist dieses Ereignis. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | 2 Kommentare

Wendehälse

Erst hü – dann hott? Wir waren zugegebenermaßen schon ein wenig überrascht, dass sich nun ausgerechnet die CDU in Mecklenburg-Vorpommern in einer rot-schwarzen Koalition  als Befürworter einer Pflegekammer zeigte. Das wärte aber nicht lange – also, die Befürwortung. Unsere Überraschung schon, den erstaunlich ist die 180°-Wendung der Christ-Demokraten und vor allem die Begründung dafür: die Proteste aus der Branche hätten einen Reflektionsprozess ausgelöst, an dessen Ende man dann doch lieber den Antrag wieder zurück genommen hat. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Kommentar | 6 Kommentare

Aufgeräumt

Wir haben unseren Blog aufgeräumt – das hatten wir im Juli angekündigt. Was ist neu? Wir wollen unsere Beiträge besser mit den sozialen Netzwerken verknüpfen. Dafür können die einzelnen Beiträge jetzt leicht in die Web 2.0-Anwendungen unserer Besucher eingebunden werden, z.B. durch die Möglichkeit, die einzelnen Beiträge im eigenen Netzwerk zu verbreiten. Auch unsere eigenen Social-Media-Bemühungen haben wir mehr in den Vordergrund gestellt – Twitter, Facebook und Co. sind jetzt direkt von der Startseite aus zu erreichen. Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Allgemein | 3 Kommentare